Schnellkontakt

Bitte addieren Sie 4 und 4.

Der gute Name

von Jochen Leuschner (Kommentare: 0)

Die Geschäftsführer Wolfgang Tempel und Jens-Uwe Scholz verraten im Interview, warum sie Qualität persönlich nehmen

„Dafür stehen wir mit unserem guten Namen!“

Red: Was haben Rückkühlwerke, Forschungs- und Entwicklungszentren der Automobilindustrie, Versicherungen, Banken, Schlachtereien, Brauereien und Molkereien hier im Umkreis gemeinsam?

TS: Auf den ersten Blick wenig, doch sie alle benötigen aufbereitetes Wasser für ihre Produktion, ihre Kühlung, ihre Heizung ... Und sie verlassen sich gerne auf TS-Wassertechnik.

Red: Was macht TS-Wassertechnik als Partner für diese Firmen so wertvoll?

TS: Wir bieten Komplettlösungen für die industrielle Wasseraufbereitung, Wasserbehandlung und Systemreinigung aus einer Hand.

Red: VDI 2047-2 – für Sie ein wichtiges Thema?

TS: Ja, unbedingt! Denn wenn ein Kühlturm nicht hygienegerecht betrieben wird, hat das zum einen teure Folgen für den Betreiber. Zum anderen sind aber immer auch Menschen in Gefahr, denn Legionellose kann bei geschwächten Menschen tödlich enden. Und wenn ein Kühlturm verkeimten Dampf ausströmt, sind meist viele Menschen im Umkreis betroffen.

Red: Was raten Sie Ihren Kunden?

TS: Auf jeden Fall zusammen mit einem verlässlichen Partner aktiv zu sein – und zwar nicht nur, weil es die VDI 2047-2 vorschreibt, sondern weil es sich langfristig auszahlt, einen Kühlturm hygienegerecht zu betreiben.

Red: Wie ist die Vorgehensweise?

TS: Zunächst führen wir eine Anlagen­aufnahme durch. Auf dieser Basis erstellen wir eine Gefährdungsbeurteilung und leiten Maßnahmen daraus ab. Das klingt jetzt alles sehr bürokratisch, ist aber erprobt und eingespielt. In Zusammenarbeit mit einem akkreditierten Labor untersuchen wir die Proben, die unsere qualifizierten Probenehmer nach dem festgelegten Zyklus genommen haben.

Red: Und wenn es doch Probleme gibt?

TS: Problem ist so ein hässliches Wort – wir arbeiten lösungsorientiert. Aufgrund unseres Fachwissens sind wir auch in der Lage, VDI 2047-2 Zusatzarbeiten durchzuführen. Unsere Kunden profitieren hierbei von der langjährigen Praxis­erfahrung unseres motivierten Teams. Und wir glauben, es macht auch viel aus, dass unsere Kunden spüren, dass wir mit Begeisterung unserer Arbeit nachgehen!

Zurück