Schnellkontakt

Bitte rechnen Sie 5 plus 2.

Service nach Plan

Individuell und bedarfsgerecht - rund um die Uhr
Service bedeutet für uns, stets für unsere Kunden verfügbar zu sein – wann immer Sie uns brauchen.

Das gilt für die verfahrenstechnische Beratung wie für Montage und Inbetriebnahme neuer Anlagen, in Fällen von Störungen oder für Wartungsarbeiten. Für die Schulung des Bedienungspersonals, für Materiallogistik und für manches unvorhersehbare Ereignis, bei dem unsere Unterstützung gewünscht ist.

Systemanalyse:
Anlagenaufnahme, Ermittlung des Ist-Zustandes (System- und Leistungsdaten, Anlagensteckbrief).

Wasseranalytik:
Wasseruntersuchungen vor Ort, mit mobilen Messeinrichtungen und Laboranalysen (z. B. Gesamtanalysen, Legionellenuntersuchungen, Keimzahluntersuchungen oder Ablagerungsanalysen.

Optimierung/Beratung:
Erstellung einer Soll-Konzeption, Beratung und Projektierung der erforderlichen Wasseraufbereitungs- und Wasserbehandlungsmaßnahmen zur Instandhaltung der Anlagen und zur Senkung der Betriebskosten.

Anlagenreinigung:
Entkalkung, Entrostung, Entfettung, Desinfektion zur Sicherung der Betriebsbereitschaft und Einhaltung der Soll-Leistung sowie Senkung der Energie- und Betriebskosten.

Installation:
Montage der erforderlichen Wasseraufbereitungs– und Wasserbehandlungsanlagen.

Inbetriebnahme:
Fachgerechte Inbetriebnahme und Einregulierung von Wasseraufbereitungs– und Wasserbehandlungsanlagen.

Einweisung:
Gezielte Einweisung, Schulung und Weiterbildung des Betreiberpersonals.

Inspektion:
Prüfen, messen, Kontrolle des Ist-Zustandes und Protokollierung aller Abweichungen.

Wartung:
Systematische Prüfung, Reinigung und Pflege aller Anlagenteile zur Bewahrung des Soll-Zustandes.

Instandsetzung:
Wiederherstellung des Soll-Zustandes, Beheben von Störungen

Störungsbereitschaft:
Strörungsbereitschaft rund um die Uhr, 24 Stunden Einsatzbereitschaft auch an Sonn- und Feiertagen.

Ersatzteilbeschaffung:
Bereitstellung der erforderlichen Ersatzteile und Baugruppen sowie Beschaffung von Sonderersatzteilen, auch für Fremdanlagen.

Lagerhaltung:
Lagerverwaltung und Bevorratung der erforderlichen Regenerier- und Dosiermittel, Reinigungschemikalien und Ersatzteile.

Entsorgung:
Rücknahme und stoffliche Wiederverwertung von Leergebinden, Verbrauchsmaterial und defekten Anlagenteilen nach den Vorschriften des Kreislaufwirtschaftsgesetzes.